Gesundheitsbericht der WHO: Alkohol, Übergewicht und Rauchen als gesundheitliche Herausforderungen

Zur Situation in Europa
Die Europäer leben länger und gesünder, aber viele können nicht von ihren Lastern lassen. Rauchen, Alkohol und Übergewicht seien in vielen Staaten ein Problem, geht aus dem neuesten Bericht der Weltgesundheitsorganisation (auf Englisch) für die Europäische Region hervor. Der Bericht zeigt, dass die Raucherquote in der Europäischen Region höher ist als in allen anderen Regionen der WHO. Rund ein Drittel der Bevölkerung ab 15 Jahren raucht. Während der Alkoholkonsum allgemein zurückgeht, ist der Konsum unter Erwachsenen noch immer höher als in allen anderen WHO-Regionen. Die Konsummengen unterscheiden sich zwischen den Ländern erheblich: sie liegen zwischen 1 und 15 Litern jährlich pro Kopf.

Wie sieht es denn in der Schweiz aus?
Die Schweiz kann sich zwar eines ausgezeichneten Gesundheitssystems erfreuen und belegt zusammen mit Luxemburg mit 83 Jahren Platz 1 bei der Lebenserwartung in der europäischen Region. Das Schweizer Gesundheitssystem gehört zwar zu den Besten, ist aber mit CHF 10'000 pro Kopf nicht ganz billig. Bei einzelnen Details eines gesunden Lebenswandels schneiden Schweizerinnen und Schweizer aber weniger gut ab. So liegt zum Beispiel der Alkoholkonsum in der Schweiz über dem europäischen Durchschnitt: Wer über 15 Jahre alt ist, trinkt in der Europäischen Region durchschnittlich 8.6 Liter reinen Alkohol pro Jahr. In der Schweiz sind es 9.6 Liter (2014), wie es der WHO-Datenbank zur Studie zu entnehmen ist.

Weiterführende Informationen
Medienmitteilung der WHO
- Artikel auf watson
- Artikel auf Spiegel Online
- Artikel Frankfurter Allgemeine Zeitung

Zurück
Weitere Angebote
Partnernetzwerk